Image and video hosting by TinyPicBloglovin Image and video hosting by TinyPicFacebook Image and video hosting by TinyPicBlogger Image and video hosting by TinyPicPinterest Image and video hosting by TinyPicInstagram Image and video hosting by TinyPicTwitter

Montag, 25. Juli 2016

My Travel Journal: Barcelona Photo Diary & 5 hilfreiche Barcelonatipps


Urlaubszeit ist die schönste Zeit des Jahres. In Barcelona haben Sabrina und ich einige Fotos gemacht. Damit die ganzen Bilder nicht auf meiner Festplatte versauern, möchte ich sie gerne mit euch teilen (Vorsicht: die Barcelona-Pics lösen garantiert heftiges Fernweh aus). Damit es nicht einfach "nur" Bilder zu sehen gibt, habe ich noch ein paar Barcelonatipps für euch zusammengefasst.


1.) Der Strand von Barceloneta und Castelldefels

Von unserer Airbnb-Unterkunft brauchten wir circa 20 Minuten bis zum Strandabschnitt "Barceloneta". Tagsüber ist richtig viel los und nachts wird dort gefeiert. Wir sind die gesamte Promenade entlang spaziert beziehungsweise haben einmal das Fahrrad-Taxi (sehr touristisch, macht aber total viel Spaß!) genutzt. Geht man weiter Richtung "Fisch" oder Richtung "Hotel", ergattert man mit etwas Glück ein nicht allzu überlaufenes Plätzchen. Für zwei Liegen und einen Sonnenschirm nehmen die Betreiber rund 25,00 Euro. Zum Joggen, Rad fahren etc. ist die Promenade super geeignet und zahlreiche Bänke oder Cafés laden zum Verweilen ein. Wer nicht auf das Handtuch-an-Handtuch-Gewusel steht, ist hier am Strand falsch. Von einsamer Idylle ist man weit entfernt.

Schöner und ruhiger ist der Strand von Castelldefels. Wir waren am letzten Tag mit unseren Freunden dort, deren Unterkunft ganz in der Nähe gelegen war. Der Strand war sehr sauber und es waren nicht ganz so viele Leute dort. Hier kann man sich etwas besser mit seinem Handtuch ausbreiten. Im CheChe Restaurant, welches nicht weit vom Strand entfernt ist, gibt es die beste Paella überhaupt. Von Barcelona aus kann man den Strand bequem mit dem Bus oder Zug erreichen. Wir hatten Glück, dass wir mit dem Mietwagen abgeholt wurden.


2.) Sightseeing in Barcelona

Für Sabrina und mich war es nicht der erste Trip nach Barcelona. Deswegen haben wir die typischen Touristenattraktionen ausgelassen und haben selbst zu Fuß die Stadt erkundet (einfach, um das Flair zu erleben). Wer sich zum Beispiel die Sagrada Famila ansehen möchte, sollte vorher im Internet eine geführte Tour buchen (hier über Ticketbar aktuell für 29,95 Euro statt 39,95 Euro). Die Schlangen, um ein Ticket vor Ort zu kaufen, können nämlich richtig lang sein und wer möchte schon seine Urlaubszeit mit Warten vergeuden? Außerdem lässt sich online doch das eine oder andere Schnäppchen machen.


3.) Essen gehen in Barcelona

Vermeidet unbedingt Restaurants direkt auf der Rambla. Nicht nur, weil die Qualität dort meistens nicht die Beste ist, sondern auch, weil die Preise an der Hauptstraße deutlich höher sind. Zudem ist es nicht so gemütlich zwischen den Menschenmassen und Taschendieben zu speisen. Erkundet lieber die schönen Gassen. Meine Berichte über das Schlemmen in Barcelona findest du noch einmal hier und hier.


4.) Sicherheit in Barcelona

Apropos Taschendiebe. Wie in jeder anderen größeren Stadt gibt es auch in Barcelona Taschendiebe. Das ist keine Überraschung. Passt gut auf eure Wertsachen auf. Für unterwegs nutzt ihr besser eine Umhängetasche, die ihr quer tragt (meine Tasche von River Island hat dahin gehend einen sehr guten Job gemacht) und tragt den Verschluss möglichst zum Körper hin. Nehmt nur das nötigste Bargeld mit und lieber eine Ausweiskopie statt das Originaldokument. Ihr solltet immer wachsam sein und ganz besonders, wenn ihr euch durch eine Menschenmasse bewegt. Lasst euch nicht ansprechen oder anfassen (da gibt es so Tricks mit einem Stadtplan oder man versucht einen "Fleck", der beim Anrempeln entstanden ist, zu entfernen).


5.) Smartphone-Nutzung im Ausland


Ein weiterer Tipp, der nicht nur für Barcelona praktisch ist! Ich habe nicht daran gedacht, mich im Vorfeld über die Smartphonenutzung im Ausland zu erkunden, denn unsere Wohnung war mit Wlan ausgestattet. Dafür aber Sabrina. Sie hat vor Abreise für 4,00 € ein kleines Datenpaket für unsere Reise gebucht. Ziemlich praktisch, denn am Anfang haben wir mit Google Maps die Gegend erkundet. Am ersten Tag wollten wir zu der Rambla und habe uns den Fußweg über Google Maps anzeigen lassen. Draußen angekommen hat Sabrina die mobilen Daten ausgeschaltet, um Volumen zu sparen und Google Maps führte uns trotzdem ans Ziel. Für den Rückweg (wir mussten durch zahlreiche verwickelte Gassen) haben wir auf das mobile Datenvolumen zugegriffen. Ziemlich praktisch! Wie du Google Maps ohne Internet verwenden beziehungsweise dir eine Offlinekarte herunterladen kannst, verrät dir Julia auf Chic Choolee hier.
































Ich hoffe, dass dir die kleine Bilderflut gefallen hat und meine 5 Barcelonatipps für dich hilfreich sind. Hast du noch weitere tolle Barcelonatipps? Dann nur her damit! 

Sonntag, 24. Juli 2016

Shopping: Basics für den Ballerina-Look

Ich muss zugeben, dass aus mir letztendlich keine Primaballerina geworden ist. Das Balletttraining hat Spaß gemacht, die gemischte Gruppe war mehr als nett, die Trainerin einmalig toll (!) und ich behaupte einfach, dass ich mich als erwachsene Ballettanfängerin gar nicht schlecht geschlagen habe. Letzten Endes scheiterte es an der Trainingszeit, denn oftmals grätschte mir mein Job dazwischen oder irgendeine andere Verpflichtung. So ist das im echten Leben. Ich bereue trotzdem nicht, dass ich es ausprobiert und mir somit einen kleinen Traum erfüllt habe. Und wer weiß, vielleicht steige ich ja irgendwann wieder ein und mache den Anfängerkurs noch einmal.

Auch wenn es mit meiner Ballerinakarriere bisher nicht geklappt hat, freue ich mich darüber, dass sich verschiedene Modetrends aus dem Ballettfundus bedienen und so auch relativ alltagstaugliche Ballerinaoutfits möglich sind, ohne an der Stange zu stehen. Habt ihr schon die neue GYMWEAR ballet collection von Zara entdeckt? Echt stark ist, oder?



[ Bildquelle: Zara ]


1.) Hautenge Bodys

Der Body ist zurück. Das gute Stück feiert schon etwas länger sein Comeback. Gar nicht so verkehrt, denn im Alltag oder Büro sorgt er dafür, das nichts verrutscht und kann als "Darunter" ganz schön sexy sein!



2.) Verspielte Chiffon- und Tüllröcke

Mit ein wenig Fantasie erinnern die schönen Chiffonröcke an ein klassisches Ballett-Tutu. Tüllröcke erinnern noch mehr an ein Tutu, sind aber weniger alltagstauglich (ich muss bei einem Tüllrock immer an SATC denken!). So können wir den Ballerinatraum auch in der Freizeit oder sogar im Büro ausleben.



3.) Leggings

Auch die Leggings ist ein Basicteil für Ballerinas. Jetzt kommt es aber besonders dick, denn die "Leggings mit Steg" sind wieder zurück. Wer mehr über den Trend "Stegleggings" erfahren möchte, ist hier richtig.



4.) Ballerinas für den Ballerinalook

Durch die optische Ähnlichkeit zu dem Schuh der Balletttänzerinnen für den Ballerinalook auf jeden Fall ein MUSS. Wer es nicht ganz so übertrieben mag wählt klassische Ballerinas im zarten Rosé, Nude oder in einer schönen Metallicnuance. Wer es ähnlicher mag, wählt Ballerinas zum Schnüren oder gleich welche mit Satin-Bändern wie bei einem Spitzenschuh.



5.) Boleros

Boleros gehörten zum Ballerina-Look dazu. Vor dem eigentlichen Training hatte ich immer einen Bolero drüber. Aber auch außerhalb vom Tanzsaal kann der Bolero für uns gute Dienste leisten und zum Beispiel lästige Winkearme kaschieren (Notiz an mich: Unbedingt mit dem Trizeps-Training anfangen!). 


Wie gefällt dir die neuen Ballerinatrendteile? Hast du den Trend schon für dich alltagstauglich umgesetzt? 

Freitag, 22. Juli 2016

Shopping: Handyhüllen und Laptop Skins gestalten mit Caseapp + Summer Giveaway


Von Caseapp habt ihr nun schon öfters auf meinem Blog gelesen (zuletzt hier). Falls du die Seite noch nicht kennst: Über Caseapp könnt ihr eurem Smartphone, iPad, iPod, MacBook oder Laptop ein neues Design verpassen. Dabei könnt ihr eure Handyhülle oder das Skin komplett selbst gestalten oder auf die schönen vorgefertigten Designs zurück greifen. 

Ich darf mich übrigens ab sofort offizielle Caseapp-Botschafterin nennen und freue mich riesig darüber. Mit dem Gutscheincode "MYSTYLE20SUMMER" bekommt ihr auf www.caseapp.de* 20% Rabatt auf eure Bestellung (der Code ist bis zum 31. August 2016 gültig)! Das ist nicht die einzige gute Neuigkeit, denn am Ende des Beitrags wartet das Caseapp Summer Giveaway auf euch!



Handyhülle passend zum Lieblingsduft gestalten

Schon lange schwirrte die Idee in meinem Kopf, dass ich mir eine Handyhülle zu meinem Lieblingsduft gestalte. Ich liebe Miss Dior und habe über Pinterest (hier) eine super Illustration als Vorlage für die Handyhülle gefunden. Tipp: Möchtet ihr ein eigenes Bild verwenden, dann achtet unbedingt auf die Auslösung des Bildes. Sobald ihr das Bild an die Hülle anpasst, zeigt euch Caseapp an, ob die Auflösung ausreichend ist oder ihr lieber ein anderes Bild nehmen solltet.






Handyhülle und MacBook-Skin im Marmor-Design

Marmor ist und bleibt angesagt. Vielleicht schon ein wenig Mainstream, aber deswegen nicht weniger hübsch anzusehen. Ich habe mich den Designvorlagen von Caseapp bedient und mich für die klassische Variante für das MacBook Skin entschieden. Caseapp bietet noch weit aus mehr Farben an: Schwarzer Marmor, zartrosa Marmor oder ein Mix aus Schwarz-Weiß-Gold. Die Auswahl ist gigantisch. Für die Smartphonehülle habe ich die Design-Vorlage "Gold Rosé" gewählt. Sieht das nicht stark aus?





Handyhüllen und Skins von Caseapp einfach entfernen und tauschen

Auf der Homepage oder anderen Blogbeiträge über Caseapp liest man immer wieder, dass sich die Hüllen und Skins einfach entfernen lassen. Ist dem wirklich so? Auf jeden Fall! 

Die Handyhülle von Caseapp lässt sich bei mir am einfachsten entfernen, wenn ich links oben in der Ecke beginne und die Hülle mit dem linken Daumennagel nach hinten ziehe und mit dem rechten Zeige- und Mittelfinger das iPhone nach vorne ziehe. Bei mir ist am iPhone noch nie ein Kratzer entstanden und auch die Hüllen sind in einem einwandfreien Zustand und können immer wieder benutzt werden. Wichtig ist, dass ihr keine spitzen Gegenstände benutzt und die Hände vorher nicht eingecremt sind. 

Gleiches gilt für die Skins. Sie lassen sich ohne Blasenbildung aufkleben. Sitzt das Skin nach dem Anbringen nicht optimal kann es einfach abgezogen und wieder neu aufgeklebt werden. Beim Abziehen der "Folie" bleiben an dem Gerät keinerlei Rückstände. 



Caseapp Summer Giveaway

Du hast Lust dein eigenes Caseapp-Produkt zu gestalten? Dann ist dieses Gewinnspiel genau richtig für dich, denn ich darf einen Caseapp-Gutscheincode für ein Produkt an euch verlosen, welches ihr selbst nach eurer eigenen Vorstellung designen könnt.

Wie du gewinnen kannst? Die Teilnahme am Gewinnspiel ist ganz einfach.


  • Melde dich mit deinem Facebook-Account oder deinem Namen & E-Mailadresse an.
  • Du erhöhst deine Gewinnchancen, wenn du mehrere „entries“ erfüllst. Stell dir jeden „entry“ als ein Los vor.
  • Teilnehmen kannst du, wenn du mindestens 18 Jahre alt bist oder die Einverständniserklärung deiner Eltern hast.
  • Am Ende ermittelt Rafflecopter bzw. random.org per Zufallsprinzip den Gewinner / die Gewinnerin (siehe Countdown).
  • Der Gewinner wird nach Ablauf des Gewinnspiels per Mail benachrichtigt und erhält den entsprechenden Gutschein-Code. Der Gewinn kann nicht in bar ausbezahlt werden.



Ich drücke euch die Daumen und wünsche euch ganz viel Glück!

Mittwoch, 20. Juli 2016

Beauty: essence summer fun [TE]


Schon vor einer Ewigkeit habe ich den Blogger Newsletter von cosnova abonniert, der mich regelmäßig mit News zu den neuen Produkten, Limited Editions wie auch Trend Editions von Catrice und essence versorgt. Zum ersten Mal meinte es das Los gut mit mir und ich durfte einige Produkte der trend edition "summer fun" von essence testen. Leuchtende Farben dominieren die TE und machen richtig Lust auf den Sommer.


summer fun - cooling eyeshadow

Das besondere an dem Lidschatten ist die kühlende Textur. Mich erinnert die Verpackung beziehungsweise der Applikator an einen klassischen Lipgloss. Die Textur ist dabei der Konsistenz von einem Lipgloss sehr ähnlich und klebrig. Ohne Kühlschrank konnte ich beim Auftragen keinen "Cooling Effekt" feststellen. Die Farbe 01 pool position ist ein kühles metallisches Hellblau. Die Haltbarkeit war überraschend gut. Ohne Lidschattenbase ist das Produkt an Ort und Stelle geblieben. Neben dem Hellblau gibt es das Produkt auch in Weiß mit der Farbbezeichnung 02 shine brighter than the sun.




summer fun - eyebrow, lash & hair mascara

Mit der Mascara können Brauen, Wimpern und Haare in einem knalligen Türkis gefärbt werden. Mir ist sofort eine alte Urlaubs-Geschichte in den Sinn gekommen als ich das Produkt in den Händen hielt. Und zwar war ich mit meinem Freund im Griechenland-Urlaub und es ging ihm nach seinem Muschel-Saganaki abends sehr, sehr schlecht. Auf jeden Fall mussten wir in der Nacht noch den Notarzt rufen. Der Notarzt kam in Gestalt einer jungen Ärztin mit bunten Finger- und Fußnägeln, im luftigen Sommerkleidchen, Flip-Flops und sie hatte türkis getuschte Wimpern. Türkis getuschte Wimpern bleiben definitiv gut in Erinnerung. Sicher ein Produkt für diejenigen, die auffallen möchten.



summer fun - cooling body spray

Das kühlende Body Spray in der Duftnote 01 splash to refresh ist was für die Süßen unter euch. Ich würde den Duft als "fruchtig & melonig" beschreiben. Ich finde es immer richtig schwer, für einen Duft die passenden Worte zu finden. An sich sind derartige Body Sprays eine sehr gute Sache. Für einen kühlenden Effekt muss das Spray einfach im Kühlschrank aufbewahrt werden. Mir persönlich ist der Duft zu süß, aber das ist wohl eine reine Frage des Geschmacks. 



summer fun - hair styling set

Das Hair Styling Set beinhaltet zwei Haargummis, die sich auch als Armband gut machen und eine Haarschraube. Die Haarschraube habe ich bis jetzt noch nicht ausprobiert, aber Haarschrauben sind wohl der "neue" Bobbypin. Mit so einer Haarschraube können Dutt, Flecht- und Hochsteckfrisuren wunderbar fixiert werden. 




summer fun - lipstick pen

I'm a Barbie Girl, in a Barbie world. Der Lipstick Pen in der Farbe 01 walking on sunshine ist ein intensives und gleichzeitig zartes Rosa mit "wet-look" Finish. Die Haltbarkeit würde ich als gut einstufen. Nach dem Essen und Trinken muss wie bei fast allen anderen Lippenstiften auch noch einmal nachgelegt werden. Durch das glänzende Finish sehen die Lippen schön frisch aus. Wer lieber ein mattes Finish mag, der sollte sich die Farbe 02 girls just wanna have fun genauer ansehen.




summer fun - cream to powder instant glow

Der cremige Highlighter in der Farbe 01 walking on sunshine ist mein persönliches Lieblingsprodukt dieser TE. Er lässt sich mit den Fingerspitzen einfach und präzise auftragen. Er sorgt mit den silbrigen Partikeln für einen schönen Glow auf den Wangen, Nasenrücken und unter den Brauen. Die Glitzerpartikel sind ganz klein und keinesfalls grob.




summer fun - nail polish

Die vier Nagellacke der trend edition gibt es in türkis, weiß, rosa und korallenrot. Passend zum Lipstick Pen erhielt ich die Nuance 03 walking on sunshine. Die Farbe deckt nach zwei etwas dickeren Schichten, wobei drei dünnere Schichten wohl besser gewesen wären. Für den Sommer finde ich alle vier Farben passend.





Das sind natürlich nicht alle Produkte der TE. Hier findest du zusätzlich die Produktübersicht auf der Seite von essence. Essence kooperiert erstmalig mit got2be. Die TE gibt es übrigens von Juli bis August im Handel. 



Du möchtest dich auch Informationen von Cosnova erhalten? Dann schau hier vorbei. Dort kannst du dich für den brandneuen Pressroom anmelden.

Wie gefallen dir die bunten Produkte der essence trend edition "summer fun"? Weckt ein Produkt besonders dein Interesse? Habt ihr die trend edition bei euch im Handel schon entdeckt?

Montag, 18. Juli 2016

Outfit: ärmellose Bluse, Skinny Jeans, Oversize-Tasche & flache Sandale [Barcelona]


Nachdem ich euch bereits hier und hier zwei Barcelona-Outfits gezeigt habe, folgt heute ein weitere Look für den Citytrip. Das ist übrigens mein Outfit vom Abreisetag, dass eigentlich etwas anders geplant war. Wie ihr wisst, hatten wir den Rückflug so gebucht, dass wir den letzten Tag in Barcelona komplett ausnutzen konnten und deswegen hatte ich für den Abreisetag luftigere Urlaubsgarderobe vorausgeplant. Aber manchmal kommt es dann doch anders.

Outfit für den Städtetrip - der Abreisetag

Am letzten Tag in Barcelona wollte ich meine neue weiße Shorts von H&M anziehen. Zumindest tagsüber, denn mit einer langen Jeans war es doch sehr war (viel zu warm!). Ich habe beim Kofferpacken jedoch nicht richtig aufgepasst und die falsche weiße Shorts mitgenommen. Aus unerklärlichen Gründen habe ich meine alte beziehungsweise viel zu große Shorts in den Koffer gelegt. Das ist mir natürlich erst aufgefallen, als ich sie anziehen wollte (Notiz an mich: Sachen, die nicht passen, SOFORT aussortieren). Vor dem Flug am Abend hätte ich schnell die Hose gewechselt und zu meiner Super Skinny Jeans von H&M gegriffen. So durfte ich am letzten Tag etwas schwitzen, wobei es nicht so dramatisch war, wie es jetzt vielleicht klingt.

Viel dramatisch ist, dass dies wohl die letzten Outfitbilder mit meiner Lieblingsbluse von Zara sind. Die Oversize-Tasche von River Island beziehungsweise der Schulterriemen hat an der rechten Schulter heftige schwarze Striemen hinterlassen. Die Bluse durfte mittlerweile schon zwei Runden in der Waschmaschine drehen, aber bisher ist keine Besserung in Sicht. Ich werde wohl einen letzten Versuch wagen, aber habe wenig Hoffnung. Die Tasche von River Island ist nicht die erste günstige Tasche in meinem Leben. Aber solche Flecken hatte ich noch nie von einer Tasche und bin ehrlich gesagt entsetzt. Welche Erfahrung habt ihr mit günstigen Handtaschen gemacht?








Sonnenbrille: River Island*
Ärmellose Bluse: Zara
Super Skinny Jeans: H&M
Gürtel mit goldener Hardware: H&M
Goldene Uhr: Henry London*
Oversize-Tasche: River Island*
Weiße Sandale: Zara

Wie gefällt dir mein Outfit? Ist dir auch schon einmal ein Missgeschick beim Kofferpacken passiert?