Mittwoch, 27. Mai 2015

Nails: essie [flowerista]


Als ich dir letzte Woche Sonntag meinen neuen Bikini von Surania gezeigt habe (hier), hast du sicher die zwei Nagellacke vom essie im Hintergrund bemerkt. Den schönen hellen rosa-stichigen Fliederton Go Ginza habe ich schon hier näher vorgestellt. Die tolle Farbe flowerista ist neu bei mir eingezogen und hier hat meine Entscheidung nur wenige Sekunden gedauert. Ich kannte die Farbe bereits von Christina von Madame Christin (hier ist ihr Post zu der Farbe) und wusste sofort, dass flowerista zu dem Rio-Violet von dem Bikini wunderbar passen wird. Ob es nun ein Pink oder doch mehr Lila ist? Essie sagt, dass es sich um ein Dahlien-Lila handelt. 

Auf den Bilder trage ich nur eine Schicht (#decktnacheinerschicht) und das ist natürlich super. Wenn einer Lack nach nur einer Schicht deckt, rückt er in meiner Favoritenliste immer ganz weit nach vorne. Nach zwei Schichten wird das Ergebnis etwas intensiver. Ich handhabe es so, dass ich erst eine Schicht trage und wenn ich merke, dass der Lack so langsam abblättert, dann trage ich zur Auffrischung eine zweite Schicht auf. So habe ich noch länger etwas von der Farbe, ohne noch einmal komplett neu lackieren zu müssen. Auf der Seite von essie habe ich übrigens hier ein tolles nail art tutorial mit flowerista gefunden. Die Blümchen sehen meiner Meinung nach toll aus. 




Nagellack: essie flowerista || Bikini: Surania || Ring: Bijou Brigitte

Wie gefällt dir flowerista von essie?
Die Farbe passt aber nicht nur zu dem Bikini gut.
Nächste Woche gibt es die Auflösung :) 

Montag, 25. Mai 2015

Outfit: Blau-weiß gestreifte Hemdbluse, weiße Jeans & Blücherschuh


Meine neue blau-weiß gestreifte Hemdbluse war Liebe auf den ersten Blick. Bei Zara habe ich sie gefunden. Die Schuhe hatte ich zuvor schon gekauft, als ich mit Sabrina in Oberhausen shoppen war. Die Kombination mit einer weißen Jeans hatte ich sofort im Kopf. Weiße Jeans trage ich zurzeit häufig. Daher brauchte ich dringend eine Zweite, da sie immer schnell (genau genommen nach 1 x tragen) in der Waschmaschine landet. Für die Outfitbilder trug ich die Bluse ungewaschen. Letztens war dann Waschtag für Blusen und Hemden. 30 Grad. Wenig schleudern. 

Fast wäre daraus ein Problemzonen-Post geworden. Aus der Waschmaschine heraus kam nämlich nur noch eine Mini-Bluse. Ich hoffe, dass ich demnächst mal wieder in die Stadt komme und meine Reklamation bei Zara Gehör findet. Noch schonender hätte ich die Bluse kaum waschen können. Viskose ist empfindlich, aber wenn die Waschanleitung vorgibt, dass 30 Grad und wenig schleudern ok sind, dann gehe ich nicht davon aus, dass das Kleidungsstück am Ende ruiniert ist. Aber ich warte erst einmal ab, was Zara dazu sagt, denn Online ist auch die Waschanleitung zu sehen und daran habe ich mich gehalten. Meistens wird man ja doch mit "falsch gewaschen" wieder weg geschickt, aber ich hoffe trotzdem, dass die Reklamation angenommen wird. Ob ich mir diese dann noch einmal kaufe, weiß ich noch nicht. Wahrscheinlich läuft die Neue dann wieder ein. Hat noch jemand diese Bluse und gleiche Erfahrungen gemacht?





blau-weiß gestreifte Hemdbluse: Zara || weiße Jeans: H&M || Blücherschuh: Zara || Shopping Bag: Michael Kors || Sonnenbrille: Douglas || Armreif: H&M (ausverkauft) || Ring mit Perlen: Bijou Brigitte || Ohrstecker: H&M || Nails: 225 Karner Butterfly von Astor

Ich bin jedenfalls immer noch total traurig. Der Schnitt war super bequem, der Stoff schön luftig und die goldenen Knöpfe total süß. Wie gefällt dir die Bluse an sich? Und passen die Schuhe nicht super dazu? Das Outfit mag ich für den Frühling total gerne und bedauere, dass ich die Kombination so zumindest erst einmal nicht mehr tragen kann. Ich wünsche dir einen schönen Pfingstmontag. Hast du irgendwelche Pläne? Bei dem Regenwetter bleiben wir nur Zuhause.


Sonntag, 24. Mai 2015

Shopping: Surania* [Design your Style]


Ich bin in Sommerstimmung. Es ist jedoch nicht so, dass das Wetter bei uns seinen Beitrag dazu leisten würde. Vielmehr ist es meiner neuer Bikini von dem Onlineshop Surania*. Ich wurde gefragt, ob ich nicht Lust hätte, bei einer Testaktion mitzumachen. Bei Surania ist es mit einem Konfigurator möglich, sich in nur wenigen Schritten seinen individuellen Bikini, Tankini, Badeanzug oder Beachwear selbst zu gestalten. Als ich mich durch den Shop geklickt habe, war ich sofort begeistert. Es hat tierisch viel Spaß gemacht, sich durch die große Auswahl zu klicken. Ich habe mich gleich dazu entschieden, dass es ein neuer Bikini werden soll. 

Triangel, Bandeau, Bügel oder Halter. Mit Rüsche, Fransen, Zierbändern, gerafft, verstellbar.  Ich konnte mich erst gar nicht entscheiden. Meine Wahl fiel auf den Balconette Schnitt mit Rüsche. Bei der letzten Kreuzfahrt hatte ich zwei Triangel-Bikinis im Gepäck und hatte nach ein paar Tagen in der Sonne ziemlich blöde Abdrücke. Bei diesem Bikinioberteil kann man den Träger abmachen. Eine gute Sache, wenn man sich sonnen möchte. Da mein Busen nicht der größte ist, sorgen Bügel und ein wenig Push up für einen tollen Sitz. Dazu habe ich das passende Höschen gewählt. Ich mag es, wenn Bikinihosen an der Seite verstellbar sind und sie dadurch nicht einschneiden. 

Danach konnte ich für meinen Bikini den Stoff auswählen. Uni, Muster, Tierprints, Streifen, Punkte, Blumen. Auch dieser Schritt hat lange gedauert. Ich habe eine Menge ausprobiert und verschiedene Kombinationen gewagt. Letztendlich wurde es nach Beratung von meinem Liebsten eine Kombination aus Rio-Violet und Papete. Für die Maßangaben gibt es zwei Optionen. Bei Option 1 benötigt der Konfigurator deine Größe, die BH-Größe und die für das Höschen. Ich habe mich für Option 2 entschieden und habe meine Masse (Größe, Taille, Beckenumfang, Brust und Unterbrustumfang) eingetragen. Eine tolle Sache, denn so hatte ich keinen Zweifel und war mir sicher, dass der Bikini perfekt sitzen wird. Und so ist es auch. Der Preis richtet sich nach der individuellen Auswahl. Meiner Meinung lohnt es sich. Die Qualität ist spitze und so gut hat mir noch nie ein Bikini gepasst. Bei diesem werde ich besonders gut aufpassen, dass er lange hält.  






Der Shop ist super, wenn du dich selbst als Designerin austoben möchtest oder sonst immer Problem hast, passende Bademode in deiner Größe zu finden. Es ist je nach Wunschoberteil oder Raffinessen ein relativ teures Vergnügen. Relativ, weil die Bademode teurer ist als bei H&M, aber die Bikinis von bestimmten Marken in einer ähnlichen Preiskategorie liegen. Ich für meinen Teil könnte sofort loslegen und mir weitere Teile designen. Einen tollen Strandrock gibt es immerhin schon ab 19,95 Euro. Kanntest du den Shop bereits? Hast du schon selbst Erfahrung mit sogenannten "customized" Shops gesammelt? Wie würde deine Swimwear aussehen? Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag!

Freitag, 22. Mai 2015

Beauty: Kaviar Gauche for Catrice


Als die "kaviar gauche for Catrice"  LE angekündigt wurde, war ich sofort Feuer und Flamme. Schon allein die Verpackungen locken mit ihrem hübschen Design. Die LE ist von Mitte Mai bis Mitte Juli 2015 bei dm erhältlich. Ich war früh genug dran, um noch die freie Auswahl zu haben. 

In mein Einkaufskörbchen wanderte die Eye & Facepalette (C01 Once upon a Time), die Powder Pearls (C01 Sweet Secret) , der Lip Gloss (C01 Butterfly Kiss und C02 Honey Blossom) und ein Nagellack (C02 Honey Blossom). Hier findest du alle erhältlichen Produkte dieser Limited Edition. Ich liebe die leichten, zarten Pastelltöne für den Frühling.



Als erstes habe ich natürlich den Nagellack ausprobiert. Nach drei Schichten war er einigermaßen deckend. Manchmal mag ich leicht transparente Lacke gerne, aber diesen hätte ich mir deckender gewünscht. Mein Nagelweiß schimmerte deutlich sichtbar durch, wobei das auf dem Foto nicht so gut rüber kommt. Durch Unterlack, die drei Schichten und Überlack hat das Trocknen natürlich relativ lange gedauert. Außerdem ist er nach einen Tag schon an den Ecken abgeplatzt. Kein Wunder bei diesem Lagen-Look. Ansonsten gefällt mir die Farbe. Ich habe mir zwei neue essie Lacke gekauft. Da wandert dieser sicher schnell in Vergessenheit und muss wieder ausziehen. 



Concealer, Make-up, Puder: Fit me! von Maybelline || Puderrouge: Alverde || Eye and Face Palette: Catrice || I love extreme Mascara: essence || Lipgloss: Catrice || Nails: Catrice || Perlenkette: Primark || Bluse: Zara || Trenchcoat: Mango

Für das Make-up habe ich meine Fit-me! Produkte von Maybelline aufgetragen, die ich dir schon hier gezeigt habe. Allerdings habe ich Concealer und Make-up durch hellere Farbtöne ersetzt. Im Sommer kann ich sicher die dunklen Nuancen wieder verwenden. Das Rouge in der Farbe Apricot ist von Alverde. Dieses habe ich mir schon zum dritten Mal nachgekauft. Hier kann ich mir sicher sein, dass ich nicht zu viel Farbe erwische und dann wie ein Clown aussehe. Das ist mir einmal mit meinem Rouge von MAC passiert. Schlechtes Licht im Bad, Dunkelheit am Morgen und mein Schlafzimmerblick sorgten für knallig pinke Bäckchen. Für das AMU habe ich die Palette von Catrice verwendet. Den fast weißen Farbton habe ich unter die Augenbrauen aufgetragen, auf das Lid den Fliederton und habe noch etwas von dem dunklen Grau dazu gemischt. Die Farben könnten intensiver sein (besser pigmentiert oder wie heißt das fachmännisch?), aber trotzdem finde ich die Lidschatten in Ordnung. Der weiße Kajal ist auch super. Ich benutze sonst meinen weißen Kajal von MAC, aber dieser ist auch super. Meiner Wimperntusche von essence bin ich treu geblieben. Der I love extreme Mascara ist für mich persönlich der Beste. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt. Auf den Lippen trage ich den rosafarbenen Lipgloss. Frisch aufgetragen ist er mir zu hell, aber nach ein paar Minuten sieht er schön natürlich aus. Für den Alltag super, denn dann trage ich nicht so gerne Lippenstift & starke Farben. 

Ich hoffe, dass dir der heute Beitrag gefallen hat. Obwohl ich viel Zeit investiert habe, bin ich selbst nicht zufrieden. Die Produktbilder sind nicht so wie ich sie mir vorgestellt habe und das Make-up schlecht sichtbar. Dahingehend muss ich wirklich noch eine Menge üben. Aber Übung macht bekanntlich den Meister und ich werde sich auch im Bereich Beauty besser. Mein Ehrgeiz ist jedenfalls geweckt :) Ich wünsche dir ein tolles langes Wochenende! Ich freue mich auf meinen Papa, der aus dem Urlaub zurück kommt und auf hoffentlich ruhige entspannte Tage inklusive viel Schlaf. Diese Woche habe ich teilweise weniger als 6 Stunden mit Träumen verbracht. Zu wenig!  

Mittwoch, 20. Mai 2015

Rezept: weißer Spargel mit Schinken und Sauce Hollandaise & Béarnaise


Bei unserem Bauer um die Ecke gibt es momentan leckeren frischen weißen Spargel. Da mussten wir einfach zuschlagen. Davor habe ich Spargel noch nie selbst gekocht und war überrascht wie gut der erste Versuch gelungen ist. Das Rezept ist nicht sonderlich kreativ, aber es ging sehr schnell und war einfach köstlich. Das hier sind die Zutaten für zwei Personen:

500 g weißer Spargel (geschält)
ca. 10 Scheiben Schinken deiner Wahl
1 Packung Sauce Hollandaise
1 Packung Sauce Bernaise
Kartoffeln (festkochend)
Salz, Zucker, Öl




Schritt 1: Kartoffeln schälen. Ich mache es mit dem Messer, aber es gibt sicher auch spezielle Schälgeräte mit denen es schneller geht. Schritt 2: Kartoffel mit Wasser bedenken, etwas salzen und zum Kochen bringen. Schritt 3: Deckel drauf, den Herd ggf. etwas runter drehen und 20 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Spargel zubereiten. Mit dem "Gabeltest" kannst du später überprüfen, ob die Kartoffeln fertig sind. Das sind sie, wenn sie von der Gabel abfallen. 



Schritt 4: Wir haben bereits geschälten Spargel gekauft. Daher mussten wir nur die Enden ein Stück abschneiden. Schritt 5: Wasser mit 2 TL Salz, 1/2 TL Zucker und 1 TL Öl zum Kochen bringen. Schritt 6: Den Spargel in das Wasser legen, kurz aufkochen lassen und den Herd kleiner stellen. Das ganze ca. 10 Minuten köcheln lassen. 


Schritt 7: Während der Spargel kocht, die Sauce langsam erwärmen. Wir haben einfach Fertigsauce genommen, Hollandaise & Béarnaise in einem Topf gemischt. Wer mag kann die Saucen noch mit etwas Milch verdünnen. Wir haben darauf verzichtet. 



Schritt 8: Den Schinken schnell um den fertigen Spargel rollen. Anrichten. Fertig. Bon Appetit! 

Mehr tolle Spargel-Rezeptideen findet ihr hier: