Freitag, 6. März 2015

It-Piece: Uhr von Daniel Wellington


Was ist eigentlich It-Piece? Ein Trendteil, dass bei uns allen den "haben will" Faktor auslöst. Ein Kleidungsstück oder Accessoire, welches seiner Zeit voraus und absolut trendy ist. Die Uhren von Daniel Wellington haben es geschafft und schmücken die Arme vieler Frauen und Männer. Meiner Meinung nach kein Wunder, denn auch mich haben die schlichten DW-Uhren verzaubert. 

Sind die Uhren von Daniel Wellington nicht schon Schnee von gestern? Es gibt viele Trends die sich nach einer Saison schnell wieder verabschieden und spurlos verschwinden oder erst nach vielen Jahren wieder auftauchen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich DW in der Uhren-Welt langfristig etabliert und uns auch noch die nächsten Jahre begleiten wird. Nicht zuletzt, weil die Uhren ohne viel Schnick-Schnack auskommen. Gerade deswegen mag ich die Uhren und habe mir eine bunte Variante mit Natoband bei SilverArt* ausgesucht. Die Entscheidung ist mir jedoch nicht allzu leicht gefallen, denn es werden Schmuckstücke vieler bekannter Trendmarken angeboten. Außerdem hebt sich SilverArt mit seiner eigenen Schmuck-Kollektion Crystal Line von der Masse ab und auch für Hamburg- und Berlin-Verliebte gibt es besondere Schmuckstücke. 







Wie gefallen dir die Uhren von Daniel Wellington? Kanntest du den Online-Shop von SilverArt bereits? Mein TippWenn du denn Newsletter abonnierst, kannst du dir 10% Rabatt sichern und ab 30,00 Euro Bestellwert fallen keine Versandkosten an. Vorbeischauen lohnt sich. 

Mittwoch, 4. März 2015

Karibik-Kreuzfahrt: Insel Goff‘s Caye [Belize]


Wie bei der letzten Kreuzfahrt auch, haben wir für Belize City einen Ausflug zu einer "einsamen" Insel gebucht. Beim letzten Mal sind wir mit dem Boots zu der Insel Rendezvous Caye gefahren und dieses Mal zu der Insel Goff's Caye, die zu den Inseln des Belize Barrier Reefs gehört. 

Ganz so einsam wie auf den Fotos war es dort allerdings nicht. Als wir angekommen sind waren bereits ca. 200 Menschen auf der Insel. Das war blöd, aber unsere Gruppe war die letzte, die die Insel verlassen hat und so konnten wir doch noch das Gefühl einer einsamen Insel genießen. 

Für den Nachmittag wurde Regen beziehungsweise ein Tropenschauer vorausgesagt. Eine dunkle Wolkenfront kam uns entgegen, die zum Glück vorbei zog. Wir konnten die Sonnen genießen.




Mit dem Handy habe ich vom Boots aus ein paar Bilder geknipst:


Mein Fazit: Rendezvous Caye hat uns damals etwas besser gefallen. Wir hatte das Glück, dass nicht viele Menschen die Insel besuchten und das ist bei so einer traumhaften Kulisse echt entscheidend. Menschenmassen stören das schöne Insel-Feeling.

Montag, 2. März 2015

HOW TO STYLE [11]: Oversize


Kleidungsstücke in Oversize haben sich in der Modewelt fest etabliert. Zu Recht finden wir Mädels von HOW TO STYLE und widmen unser Motto dem schmeichelhaften weiten Schnitt. Ob oben oder unten; das spielt keine Rolle. Mein Basicteil ist der mintgrüne lange Cardigan plus XXL Kette.

Bei den Farben war ich ziemlich in Frühlingslaune und habe als "neutral shade" Cognac statt Schwarz gewählt. Den mintgrünen Cardigan besitze ich schon eine ganze Weile. Er ist von Primark und feiert heute Premiere, denn zuvor hing das gute Teil nur im Schrank bzw. im Umzugskarton. Viel zu Schade, denn er ist wirklich gemütlich und hält schön warm. 

Die Jeans ist übrigens die PERFEKTE Jeans. Am Flughafen in Düsseldorf gibt es einen H&M Store, den ich vor Abflug unbedingt noch unter die Lupe nehmen musste. Eigentlich nur, weil ich meine Sonnenbrillen nicht gefunden haben und nicht ohne fliegen wollte. An dieser Jeans konnte ich nicht vorbei, nahm sie mit in die Umkleide und sie saß auf Anhieb super. Kann der Jeans-Kauf nicht immer so ablaufen? Bei meinem Look setze ich auf oben weit und unten eng, wobei diese Moderegel meiner Meinung nach nicht unbedingt eingehalten werden muss. Oversize mit Oversize kombiniert kann mega lässig und cool wirken. Hast du die Variante schon ausprobiert und mehrere Oversize-Teile miteinander kombiniert? Ich werde es demnächst einmal testen.








Cardigan: Primark (similar) || Statement-Kette: Zara || T-Shirt, Gürtel, Jeans & Ring-Set: H&M || 
Ohrringe & Perlenarmbänder: Bijou Brigitte || Tasche: Pieces || Pumps: Tamaris (similar)

Oversize ist ein sehr vielseitiges Motto. Joana, Yasmin, Verena, Cruz, Svetlana und Irina haben schöne Oversize-Outfits für euch. Im Laufe dieser Woche gibt es täglich einen Beitrag. 


Dienstag: The Blonde Lion || Mittwoch: Inlovewith || Donnerstag: Who is Mocca? || 
Freitag: Bucovinaa || Samstag: Lavender Star || Sonntag:  Euglis fabelhafte Welt

Wie sieht dein liebstes Oversize-Teil aus oder sucht man weite Teile bei dir vergeblich? Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche und hoffe, dass dir das aktuelle Motto gefällt.

Sonntag, 1. März 2015

Beauty: Flechtfrisur (halber Kordelzopf)


Mit meinen Naturlocken bin ich grundsätzlich zufrieden. Im Alltag trage ich sie hauptsächlich offen und mache mir Zuhause oder beim Sport meistens nur einen einfachen Dutt. Aber auf die Dauer ist der Anblick dann doch langweilig und ich sehne mich zwischendurch nach Abwechslung. Farbliche Experimente gab es in der Vergangenheit zu genüge. Derartige Strapazen möchte ich meinen Haaren nicht mehr zumuten. Ich lasse sie lediglich alle paar Wochen in Schokobraun färben. Abschneiden (bis auf die Spitzen) ist keine Option für mich. Was noch bleibt? Frisuren!

Ich liebe Flechtfrisuren. Gerade bei Locken geht die geflochtene oder gedrehte Kunst leider unter und versteckt sich. Für diese Frisur wurden meine Locken also vorher glatt geföhnt. Geflochten wurden sie dennoch nicht. Zwei Strähnen wurden eingedreht und aus der vorderen Haarpartie kam wie beim Bauernzopf immer eine kleine Strähne dazu. Wie gefällt dir die Flechtfrisur? 

Die Bilder sind übrigens bei meinem Papa im Schrebergarten entstanden, der in der Nähe vom Friseurstübchen ist. Es waren rund 10 Grad. Gut, dass ich vor dem Urlaub noch einen Schal bei Oasap* bestellt und wir die Bilder vor einem dicken Regenschauer geknipst hatten. Denn Regen ist für die glatt geföhnten Haare tödlich! Schon alleine die Luftfeuchtigkeit durch den Regen lässt Locken schnell wieder durchkommen. Da hilft dann auch kein Haarspray oder Regenschirm... Ich hoffe, dass wir bald einen sommerlichen Frühling bekommen. Nach der Karibik-Kreuzfahrt fällt mir die Umstellung von Sommeroutfits auf Winterlooks ganz besonders schwer.




Schal: OASAP* || Mantel: Mariposa (similar) || Schnürschuhe: Deichmann (similar)

Stylst du deine Haare immer gleich oder probierst du öfters neue Frisuren aus? Ich wünschte, dass ich mehr Talent hätte. Vielleicht sollte ich einfach mit dem Üben anfangen. Das gilt auch fürs Make-up beziehungsweise für die Augen. Ich habe mein Pinsel-Set immer noch nicht ausprobiert. Mal schauen, ob mich die Experimentierfreude heute noch packt. Was sind deine Pläne?

Freitag, 27. Februar 2015

Karibik-Kreuzfahrt: Die Rochen von Stingray City (George Town, Grand Cayman)


Mein Herz klopft immer noch wie verrückt. Eine Mischung aus Angst, Freude und großem Respekt. Schon vor Reiseantritt war ich nervös. Ich würde mit Stachelrochen schwimmen. Bei der letzten Karibik-Kreuzfahrt habe ich mich nicht getraut und dachte, dass eine solche Touristen-Attraktion nichts für mich ist und war abgeschreckt von den Touri-Fotos. Die vielen Menschen um einen herum bleiben bei beliebten Ausflügen nicht aus und können nerven. Aber nun von vorne.

Mit Mini-Bussen wurden wir zum Yachthafen gefahren. Weiter ging es mit Motorbooten zu der Sandbank Singray City. Während der Fahrt wurde uns der Umgang mit den Rochen erklärt. Ein kleiner Rochen aus Stoff musste für Demonstrationszwecke her halten. Schließlich sollte sich niemand am Schwanz oder beim Füttern verletzen. Richtig schwimmen sollten wir jedenfalls nicht und auch nicht im Sand laufen. Es wurde uns geraten mit den Füßen im Sand zu bleiben und sich durchzuschieben. Rochen mögen es gar nicht, wenn etwas über ihnen ist. Das bedeutet Gefahr. Und beim Füttern sollten wir darauf achten, dass nicht unser Daumen noch dazwischen ist. Rochen "saugen" das Futter mit ihrem Mund, der unten ist, ein. Auf dieses Erlebnis habe ich allerdings verzichtet. Sieh dir mal die Schnute vom Rochen an...




Nachdem wir geankert haben und etwas Futter im Meer gelandet ist, stürzten sich alle in die Fluten. Die Rochen witterten sofort die Beuten und schwammen um uns herum. Sie leben dort nicht in Gefangenschaft, sondern frei im Meer. Im ersten Moment bekam ich Panik als zwei großen Rochen direkt auf uns zusteuerten. Sie kamen an die Oberfläche und stupsten uns regelrecht an. Ein komisches Gefühl. Rochen sind ganz weich und überhaupt nicht glitschig. Sie fühlen sich unglaublich toll an. Wir hatten ungefähr 45 Minuten Zeit um mit den Rochen zu schwimmen. Zum Ende hin habe ich all meinen Mut zusammen genommen und hatte wohl ein besonders großes Exemplar im Arm. Die Bilder haben wir für $ 30,- per Mail zugeschickt bekommen. Der Rochen macht wohl eine besser Figur als ich, aber darum geht es ja nicht. Was zählt ist der Moment und dieser Moment in meinem Leben war perfekt und doch irgendwie unwirklich.




Zum Schluss gab es noch einen dicken Abschiedskuss ;) 

Über AIDA haben wir nur den Ausflug mit den Rochen gebucht. Der Busfahrer hat uns auf dem Rückweg am Seven Miles Beach raus gelassen und uns später für 2,50 $ wieder zum Schiff gefahren. Wer direkt zum Schiff wollte, konnte einfach sitzen bleiben. Unsere Gruppe hat sich für den "Public Beach" entschieden. Der öffentliche Teil des Strandes hat uns sehr gut gefallen. Er war nicht so überfüllt wie die privaten Bereiche an denen sich die anderen AIDA-Gäste aufgehalten haben. Letztes Jahr hatten wir den Strandausflug gebucht und dort war es ziemlich überfüllt. 

Ich hoffe, dass dir der Post und die Bilder gefallen haben. Warst du auch schon einmal mit Stachelrochen schwimmen? Oder hattet du ein anderes ähnliches einmaliges Erlebnis? Ich würde gerne einmal mit einem Delphin plantschen, aber die tun mir in Gefangenschaft so unglaublich Leid. Vom Schiff aus habe ich eine ganze Gruppe gesehen. Das war mega süß wie sie neben dem Schiff geschwommen sind. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Das kann ich gut gebrauchen. Gestern hatte ich meinen ersten Tag im Büro und heute steht zudem noch ein Büro-Umzug an. Ein Glück, dass ich im Kisten einpacken ziemlich viel Übung habe.