Freitag, 22. August 2014

Besuch von der Dildofee.


Ich bin verklemmt. Ich bin Prüde. Eigentlich nicht. Oder doch?
Aber bei dem Gedanken, mir einen Frosch einzuführen, wird mir ganz komisch.
Sabrina hat mich vor Wochen gefragt, ob ich zu Ihrer Dildoparty komme.
Ich hatte spontan ja gesagt. Den Termin hatte ich sogar fast vergessen.
Ich und eine Dildoparty. Warst du schon einmal bei einer?

Vergangenes Wochenende war es dann so weit.
Wir Mädels und Frauen haben uns erst einmal mit Sekt und 
diversen anderen Leckereien und Knabbereien eingestimmt.
Unsere Dildofee Jessica hatte zuvor heimlich die Utensilien 
aus ihrem Koffer ausgeräumt und auf einen Tisch platziert.
Dann ging es los. Raupen, Teufel, Tütü-Vibratoren gingen reih um.







Sehr interessant wie die Teile sich anfühlen.
Dildos sind längst nicht mehr aus Holz und
Vibratoren sind gar nicht so laut, wie ich dachte.
Erstaunt war ich über die Ostereier (Zauberkugeln).
Ich fragte in die Runde, ob jemand sie ausprobiert hat.
Ja! Insbesondere nach der Schwangerschaft helfen 
die Kugeln wohl, einen bestimmten Muskel zu trainieren.
Als Tipp habe ich mit auf den Weg bekommen,
dass sie nicht zu lange benutzt werden sollten.
Sonst gäbe es tatsächlich Muskelkater.
Ok. Ich bin immer noch sprachlos!
Aber hübsch sehen sie aus.



Aber unsere Dildofee hat nicht nur Sachen zum Einführen dabei.
Massage-Scharfe, verschiedene Cremes (die eine wurde 
beim Anpusten heiß, wie so eine Thermo-Pickel-Maske),
Badezusatz, Rasiercreme und Feenstaub mit Geschmack.

Rate mal was ich mir bestellt habe... Feenstaub mit Himbeergeschmack.
Ablecken werde ich ihn sicher nicht. Diese, aber auch die anderen Geschmacksrichtungen, sind mir zu künstlich. Der Feenstaub ist für nach der Rasur wunderbar geeignet und verspricht, dass man keine Rasierpickel oder Hautirritationen mehr bekommt. Ich freu mich schon.
Für alles andere bin sich zu anständig :D
Aber ich kann euch verraten, es wurde fleißig bestellt. 
Anonym natürlich.







Für mich waren die Produkte eher weniger interessant.
Mehr hat mir der Mädelsabend gefallen. Wir haben herzlich gelacht.
Und das war wirklich mal was anderes als Tupper oder Partylite. 

Falls du Interesse hast und eine eigene Party veranstalten möchtest, kannst du (Raum Essen 
+ 70 Kilometer) unsere liebe Dildofee Jessica anschreiben (jessica.brinkemper@web.de).
Falls du weiter weg wohnst, findest du über die Homepage (hier) sicher eine Fee, die in der Nähe wohnt und dich verzaubert. Was sagst du dazu? Ist eine Dildoparty was für dich & deine Mädels?

Mittwoch, 20. August 2014

Outfit: Herbstauftakt


Herbst. Die Übergangszeit zwischen Sommer und Winter.
Haben wir jetzt schon Herbst? Zwar gibt es noch keine 
bunten Blätter, aber die Temperaturen fühlen sich so an.
Statt nackte Beine in der Sonne, gibt es nun wieder Strumpfhosen.

Hoffentlich kann ich den neuen Rock noch einmal ohne Strumpfhose tragen.
Ein luftiges sommerliches Outfit. Ohne das ganze Schwarz.
Ich mag Schwarz sehr gerne. Aber mir ist nach Farbe.
Kunterbunt. Fröhliche Farbtöne. Wärme. Sonne. 

Bis auf den Trenchcoat, den ich euch hier gezeigt habe,
habe ich noch keine neuen Herbstsachen gekauft. 
So langsam muss ich mich wohl darauf einstellen.
Mit den neuen Herbsttrends habe ich mich noch nicht 
weiter beschäftigt und bin überhaupt nicht uptodate. 
Wie sieht es mir dir aus? Was sind deine must-haves?
Oder bist du wie ich auch noch in Sommerstimmung?





Shirt, Strumpfhose & Ballerinas: H&M || Kette: Claire's || Uhr: Daniel Wellington || Rock: Sheinside




Ich hoffe, dass dir mein Outfit und die Bilder gefallen.
Lust auf eine kleine Blogparade? Dann schau hier vorbei :)


Montag, 18. August 2014

How to style (4): Jumpsuits, Playsuits, Overalls


Unser "HOW TO STYLE"-Motto im August: Jumpsuits, Playsuits, Overalls.
Meine Mädels sorgen immer wieder für eine neue Herausforderung.
Ich habe nur einen einzigen Jumpsuit und dieser geht wohl auch mit den 
hohen Schuhen eher als Schlafanzug durch. Ich möchte mich nicht beschweren. 
Das Teil ist mehr als bequem. Zuhause trage ich ihn super gerne, aber draußen nicht!
Aber liegt das nur an dem Jumpsuit? Nein...

Wenn man auf's Tröpfchen muss, sind die Teile eine große Herausforderung. 
Das Ausziehen ist kein Kinderspiel und dauert zumindest bei mir etwas länger.
Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass ich unterwegs bin und wirklich dringend muss... 
Oh nein. Ich schalte das Kopfkino lieber schnell wieder aus.

Trotzdem habe ich mich einen Monat lang auf die Suche begeben.
Bei Primark hatte ich ein echt hübsches Teil in der Hand.
Einen schwarz-weißen Jumpsuit mit Palmenprint. Der sah echt klasse aus. Nur nicht an mir. 
Meine Proportionen stimmten hinten und besonders vorne nicht.
Der Schritt hing viel zu weit unten. Die Beine waren viel zu lang.
Nichts für so kleine Stöpsel wie ich es bin. 

Bei H&M habe ich schöne Playsuits anprobiert. 
Damit fällt das Problem mit der Beinlänge zumindest weg. 
Irgendwie sahen sie trotzdem wie Nachtwäsche an mir aus.











Jumpsuit mit Blumenprint: Review via Peek&Cloppenburg || Sandale: Mai Piu Senza

Mein Fazit zum Einteiler:
Vielleicht soll es einfach nicht sein.
Jumpsuits, Playsuits, Overalls sind wohl nicht für mich gemacht.
Ich überlasse den Trend lieber den anderen, sie auszuführen.
Schaut also unbedingt bei Joana, Yasmin, Verena, Cruz, Svetlana und Irina vorbei!



Montag: My Style Room || Dienstag: The Blonde Lion || Mittwoch: Inlovewith || Donnerstag: Who is Mocca? || Freitag: Bucovinaa || Samstag: Lavender Star || Sonntag: Euglis fabelhafte Welt

Hast du die vorherigen HOW TO STYLE - Aktionen verpasst?
Hier findest du alle Posts der vorangegangenen Blogger-Aktion.
Und wie gefällt dir der neue Banner? Ich finde ihn wunderbar. Danke, Verena!
Du hast einen Themenvorschlag für uns? Dann hinterlass gerne einen Kommentar mit deiner Idee.
Wir freuen uns über deinen Input und Futter für unseren Themenspeicher!



Sonntag, 17. August 2014

Must-have: Trenchcoat & Blogparade



Trenchcoat mit Borten: Mango || 39,99 Euro (SALE)

Bei der Durchsicht von meinem Kleiderschrank ist mir 
aufgefallen, dass wesentliche klassische Kleidungsstücke fehlen.
Must-haves, sogenannte Alleskönner - wie der Trenchcoat. 
Bei Mango hatte ich schon lange nichts mehr gekauft.
Als wir Blogger-Mädels durch Mango schlenderten, 
hatte ich am Ende kein Teil für die Umkleide mit dabei.
Doch dann entdeckte ich IHN - den perfekten Trenchcoat.

Mir haben die Details und der schwarze Kontrast sofort gut gefallen.
Erfreulich ist für mich auch, dass die Hardware in Gold ist.
Es hört sich vielleicht komisch an, aber ich mag es, 
wenn das komplette Outfit, einschließlich so kleiner Details,
von oben bis unten komplett stimmig ist und zusammenpasst.
Geht es dir auch so oder findest du, dass ich zu akribisch bin?

Nachdem ich meinen rosafarbenen Blazer von Zara (hierim 
Sale entdeckt habe, dachte ich schon, dass ich nie Glück habe.
Kein Wunder, dass ich mich über die 30% Ersparnis gefreut habe.
Mittlerweile ist er sogar um 43% reduziert!
Dieser Trench müsste übrigens noch so gut wie in allen Größen online verfügbar sein (hier).
Über welches Sale-Schnäppchen hast du dich zuletzt gefreut?

Zu meinem Trenchcoat habe ich mir auch gleich ein Outfit überlegt.
Gut ist, dass ich bis auf eine hellblaue Bluse alle Sachen bereits habe.


Outfit zum Trenchcoat



Blogparade - der Trenchcoat

Jetzt bist du gefragt! 
Ich suche weitere Kombinationen mit dem Alleskönner.
Du hast eine Trenchcoat? Dann zeig mir gerne deine Lieblingsoutfits.
Du hast (noch) keinen Trenchcoat? Erstelle einfach schöne Collagen mit deinen Lieblingssachen (z.B. via Polyvore oder stylefruits).
Ihr habt bis zum 6. September Zeit, den eigenen Beitrag zu veröffentlichen und im Kommentarfeld den Link zu hinterlassen. 
Bitte verlinkt in eurem Beitrag meine kleine Blogparade.
Wer möchte kann diesen Banner als Erkennungszeichen einbinden.




Die schönsten Beiträge stelle ich dann hier auf meinem Blog vor. 
Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim mitmachen. 


Freitag, 15. August 2014

Problemzone Sprücheklopfer: Meine Erfahrung mit Printshirts


Printshirts sind schöne Eyecatcher und peppen als Hingucker viele Outfit auf.
Aufgedruckte Muster und coole Sprüche lenken den Blick auf das Shirt. 
Ein lässiges Outfit mit Printtop und Jeans Short trug ich letzte Woche beim Spaziergang am See.
Mein Schatz machte ein paar Fotos von mir und stellte dann die Frage:
"Was steht da eigentlich auf deinem Oberteil?". Da steht:
"J'aime les mauvais garçons". 
Französisch hatte ich früher in der Schule.
Mittlerweile ist es weg. Bis auf ein paar Basics weiß ich nichts mehr.
Weißt du, was auf meinem Shirt steht?


Ich liebe .... hatte ich schnell raus. Und weiter?
Ab in den google-Übersetzer mit dem Spruch:


Ich liebe Bad Boys? Hmm... Ok... 
Irgendwie musste ich über mich selbst lachen.
Das Shirt habe ich mir bei H&M im Sale für 3 Euro gekauft.
Beim nächsten Mal denke ich hoffentlich vorher daran, den Spruch zu übersetzen.
Hast du auch schon einmal einfach so zu einem Printshirt gegriffen, ohne zu wissen, was draufsteht?




Wir haben leider nicht viele Bilder gemacht.
Mir ist nämlich ein kleines Missgeschick passiert.
Ich wollte mich an dem Ast vom Baum hängen.
Meine Beine hingen zu tief und dann... Autsch.
Brennesel-Alarm. 



Kette: Primark || Printshirt, Gürtel, Shorts & Ballerinas: H&M

Ich wünsche dir einen guten Start ins Wochenende.
Sabrina veranstaltet morgen eine Dildo-Party.
Öhm ja. Bin gespannt was wir da erleben :D
Was hast du am Wochenende geplant?